Hebammen-Betreuung

Als werdende Mama hast du Anspruch auf Hebammenbetreuung. Gesetzlich steht dir die Betreuung während der Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit zu. 

Das umfasst für gesetzlich versicherte Frauen folgende Leistungen: 

  1. Während der Schwangerschaft: Du darfst Beratungen und Schwangerenvorsorge wahrnehmen ebenso wie Hilfeleistungen bei Schwangerschaftsbeschwerden und Kursangebote (z.B. Geburtsvorbereitungskurse)
  2. Während des Wochenbetts: in den ersten zehn Tagen nach der Geburt steht dir mindestens ein Besuch pro Tag durch eine Hebamme zu. Weitere 16 Besuche kannst du in Anspruch nehmen bis dein Kind zwölf Wochen alt ist. 
  3. Über das Wochenbett hinaus: Sollten Still- und Ernährungsprobleme auftreten, kann dich deine Hebamme bis zum Ende der Stillzeit bzw. bis dein Kind neun Monate alt ist betreuen.  

Bist du Privatpatientin, solltest du deinen Versicherungsvertrag prüfen. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, dir eine Hebamme zu suchen?

Auch wenn es albern klingt: mit positivem Schwangerschaftstest und Feststellung der Schwangerschaft durch einen Arzt solltest du schnellstmöglich auf die Suche gehen. Warte nicht erst bis zum Ende der 12. SSW.

Was, wenn du noch keine Hebamme gefunden hast? 

Wir leben in komischen Zeiten, rechtlicher Anspruch auf eine Hebamme und Versorgungsangebot decken sich leider nicht immer. Besonders im ländlichen Raum berichten immer mehr Frauen davon, keine Wochenbettbetreuung zu finden. Aber auch in den Städten machen immer mehr Frauen diese Erfahrung. Besonders in den Sommermonaten Juni-August, wenn Urlaubszeit ist, wird das Angebot an Betreuungsleistungen knapp. 

Informiere dich auch gern zum Angebot der Doulas – auch wenn du diese Privat bezahlen musst sind sie eine unglaublich tolle Unterstützung während deiner Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett (www.doulas-in-deutschland.de)

Wo kannst du dich informieren?

In vielen Städten hat Profamilia die Hebammenzentralen ins Leben gerufen. Suche einfach online nach einer Hebammenzentrale in deiner Stadt.

Auch über den Bund der Freiberuflichen Hebammen kannst du suchen: www.bfhd.de

Der Deutsche Hebammenverband hat im Frühjahr 2020 gemeinsam mit Keleya die Hebammensuchmaschine www.ammely.de gelauncht. Hier kannst du deutschlandweit auf die Suche gehen. 

Wie auch dein aktueller Stand ist: versuche dich möglichst mit Hebamme oder Doula für dein Wochenbett auszustatten – auch wenn es nicht dein erstes Kind ist.

  • In der MOX Wochenbettbox befinden sich verschiedene Produkte, die du im Wochenbett sehr gut gebrauchen kannst. Sie stammen aus Apotheken und Drogerien.

    79,95
Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand
Versandfertig in ca. 1-2 Werktagen
  • In der MOX Wochenbettbox befinden sich verschiedene Produkte, die du im Wochenbett sehr gut gebrauchen kannst. Sie stammen aus Apotheken und Drogerien.

    79,95
Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand
Versandfertig in ca. 1-2 Werktagen
Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand
Versandfertig in ca. 1-2 Werktagen

Weitere Beiträge

Meine MOX Wochenbettbox und ich

Unser MamaMonial Lara berichtet über ihre Erfahrung mit ihrer MOX Wochenbettbox.

„Alle Produkte der MOX Wochenbettbox benötigt man tatsächlich in der Zeit nach der Geburt und es wird sehr auf natürliche Inhaltsstoffe, einen gesunden Lebensstil und ökologische Produkte geachtet.“

Jetzt lesen